GV der Frauengemeinschaft Reussbühl

Schon lange vor Beginn der GV trafen Frauen im schön geschmückten Saal Allegro des Staffelnhof ein. Die Präsidentin, Elisabeth Zosso, durfte um 19 Uhr knapp 110 Frauen begrüssen, die den Weg in den Staffelnhof gefunden haben. Elisabeth Zosso war es auch, die souverän durch den Abend führte.

 
 

Nach einem feinen Nachtessen mit Braten, Gratin und Gemüse folgten die Jahresberichte der Präsidentin und der Untergruppen. Erstaunlich, wie vielfältig das Angebot in Reussbühl ausfällt Neben Elisabeth Zosso präsentierte jede Untergruppe die Highlights des vergangenen Vereinsjahres und das waren nicht Wenige. Man darf zu recht von einem lebendigen Verein mit gut besuchten Anlässen sprechen, obschon die Mitgliederzahlen langsam aber stetig abnehmen.

 
 

 

 

 
 

 Ein Thema ist auch die Überalterung der FG. So stehen 20% der Mitglieder unter 60 Jahren den 80% über 60jährigen gegenüber. Marlis Segmüller-Erni kann als 106jährige sogar auf 70 Jahre Vereinsmitgliedschaft zurückblicken. Eine Verjüngung mit neuen Mitgliedern würde trotzdem guttun. Werden Sie doch auch Mitglied der Frauengemeinschaft Reussbühl. Es lohnt sich! Nirgends sonst profitiert man von solch einem Netzwerk. Man kann sich mit Gleichgesinnten austauschen, findet Freizeitangebote und oftmals auch Freundschaften. Elisabeth Zosso (041 260 58 84), Anita Marty (041260 22 72) oder Sofie Wüthrich (041 250 35 83) nehmen sehr gerne Ihre Anmeldung entgegen.

Nach einer Menge Zahlen der Kassierin Anita Marty zur Jahresrechnung, stimmten die Mitglieder dem Antrag zur Zeichnung zweier Aktien à 1500 Franken der SPN Gastronomie AG für das «neue Obermättli» zu. Edith Weder warb für den Vereinsausflug vom 12. Juni nach Guggisberg, unzählige Helferinnen wurden verdankt und auf das Spendenkässeli zugunsten des Solidaritätsfonds für Mutter und Kind des SKF wurde aufmerksam gemacht.

Erwähnenswert ist auch, dass die Frauengemeinschaft mit einem Kuchenstand am Jubiläum der Abendgesellschaft anwesend sein wird. Fleissige Helferinnen werden etliche Kuchen backen und verkaufen. Der Jubiläumsanlass ist am 18. Mai von 13.30 bis 17 Uhr im Christlichen Zentrum Zollhaus für die Öffentlichkeit zugänglich.

 

 

 
 

 

 

 
 

Was an jeder GV der Frauengemeinschaft nicht fehlen darf, ist die Tombola. Wunderschöne und nützliche Preise wurden vom Tombola Team zusammengestellt und präsentiert. Und auch wie jedes Jahr verpackte Marietta Lichtsteiner die Gewinnzahlen mit viel Humor und Liebe zum Detail in einen Text; in «Geschichten rund um die Kirche».

Nach einem feinen Caramelköpfli zum Dessert und Kaffee (offeriert vom Staffelnhof) ging nach 22 Uhr der rundum gelungene Abend zu Ende. weitere Bilder hier